CaSa: Cyber-Sicherheit im Zeitalter großskaliger Angreifer

CaSa


Das Exzellenzclusters CASA wird vom DFG, der deutschen Forschungsgemeninschaft, mit insgesamt über 30 Millionen Euro finanziert.

Gegenmaßnahmen gegen diese mächtigsten Angreifer liegen im Fokus des Exzellenzclusters Cyber-Sicherheit im Zeitalter großskaliger Angreifer, kurz CaSa. Die Forschung verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, bei dem führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Informatik, aus der Mathematik und aus den Ingenieurwissenschaften mit Expertinnen und Experten aus der Psychologie kooperieren, die das Zusammenspiel von menschlichem Verhalten und IT-Sicherheit untersuchen. Diese Konstellation ist europaweit einzigartig.

Das Cluster CaSa ist am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI) der RUB beheimatet. Es gilt international als eine der führenden Forschungsstätten in dem Feld, hat Europas größtes Ausbildungsprogramm für IT-Sicherheit und verfügt über umfangreiche akademische und industrielle Netzwerke. Sprecher des Clusters sind Prof. Dr. Thorsten Holz, Prof. Dr. Eike Kiltz und Prof. Dr.-Ing. Christof Paar.